Computertomographie/CT

Mit der Computertomographie können überlagerungsfreie Bilder von inneren Organen und Strukturen erzeugt werden. Dazu werden Schichten von 1-5 mm genutzt und entsprechende Summationen und Ebenen nachberechnet.

Röntgenstrahler und gegenüberliegender Detektor kreisen spiralförmig um den liegenden Patienten. Dadurch können kleinste Veränderungen bereits frühzeitig erkannt werden.

In ausgewählten Fällen kann es notwendig werden, die Untersuchung nativ und anschließend nach intravenöser Injektion von nichtionischem Kontrastmittel durchzuführen. So kann man Rückschlüsse auf die Darstellung von Gefäßen oder die Durchblutung von Organen ziehen.

Wir bitten Sie, vor der Untersuchung einen Aufklärungsschein auszufüllen, den Sie sich auch gern selbst ausdrucken können.

Aufklärung

Sie möchten mehr wissen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

» Zurück zur Übersicht

Stellenangebote

Für die Radiologische Praxis Breuer/ Illmann/ Rohde/ suchen wir ab sofort eine(n) MTRA (w/m) in Vollzeit. ...

more

Zurücklehnen und Entspannen

Erster Hochfeld-Extremitäten-Magnetresonanztomograph in Sachen-Anhalt ...

more